Roland Berger: „Online Sales of New Cars“ – Wir sind dabei!

So stellt man sich einen Wochenstart vor: Total unerwartet wurden wir in der neuesten Studie von Roland Berger mit aufgenommen und auf einer Weltkarte als einziges neues Online Businessmodel im Bereich von Neuwagen in Deutschland abgebildet. Auf der gleichen Karte befinden sich auch etablierte und sehr erfolgreiche Online-Anbieter aus anderen Ländern wie Truecar und Roadster (US) oder Carwow (UK). Uns freut das natürlich sehr und es zeigt, dass wir einige Dinge richtig machen 😉

Den Link zur Studie findet ihr am Ende des Posts, für die faulen Leser unter euch will ich aber kurz eine Zusammenfassung schreiben und das Wichtigste herausstellen.

Der Bedarf, die Wünsche und das Verhalten der Kunden verändern sich

  1. <1% aller Kunden finden, dass der Prozess des Autokaufs eine ideale Kundenerfahrung ist
  2. 44% aller Kunden können sich vorstellen, ein Auto Online zu kaufen
  3. 45% aller Kunden sind gerne anonym auf der Suche nach einem Auto, bis es zum Kaufabschluss kommt
  4. 56% aller Kunden gehen lieber zum Zahnarzt, als mit einem Autohändler zu verhandeln
  5. 97% aller Kunden recherchieren Online nach ihrem nächsten Fahrzeug

Online Käufer achten beim Autokauf eben nicht nur auf den Preis

Folgende 6 Faktoren müssen gegeben sein, um Kunden von einem Online-Autokauf zu überzeugen

  1. Transparenz: Der Kunde muss das Gefühl haben, alles zu verstehen und bestens informiert zu sein.
  2. Vertrauen: Die Vertrauenswürdigkeit des Online-Angebotes muss gegeben sein. Markenbekanntheit und positives Feedback/positive Reviews sind sehr wichtig.
  3. Einfachheit: Die Prozesse auf der Website müssen verständlich und einfach aufgebaut sein.
  4. Vollständigkeit: Eine gute Online-Lösung sollte ein One-Stop-Shop sein, wo der Kunde von Anfang bis Ende begleitet wird und wo alle (Zusatz-)Leistungen vorhanden und erhältlich sind.
  5. Service: Ein Auto kostet schnell mehrere 10.000 € – ohne Service geht hier nichts. Der Online Kauf muss Spaß machen und zudem kundenfreundlich ausgerichtet sein.
  6. Flexibilität: Das Businessmodel des Online Angebotes muss anpassbar sein und sich mit der Zeit und ausgerichtet an den Kundenwünschen wandeln können.

Wir sind guter Dinge, dass wir mit Vehiculum auf einem guten Weg sind und ein Konzept haben, das zukunftsweisend, kundenfreundlich und innovativ ist.

Weltweit starten neue Businessmodels, die den Kauf von Neuwagen verändern und verbessern wollen

Momentan gibt es weltweit zahlreiche Unternehmen und Startups, welche versuchen, den Autohandel in das digitale Zeitalter zu führen und die momentane Situation zu verändern. Die große Frage ist dabei natürlich: Welches Konzept ist das richtige?

In der Studie wird im Bereich von Online-Konzepten zwischen Marktplätzen (z.B. Autoscout24), Vermittlern (z.B. meinauto.de), Speziellen Konzepten (z.B. Sixt Leasing) und den Herstellern selbst unterschieden, wobei natürlich alle Ihre Vor- und Nachteile haben. Wo die einen (Marktplätze) eine hohe Preistransparenz haben, sind die anderen sehr einfach und angenehm für den Kunden (Vermittler, Spezielle Konzepte). Der Vorteil vom Verkauf der Hersteller selbst ist natürlich das Vertrauen und das Marken-Erlebnis, das der  Kunde erfährt. Man kann natürlich lang darüber diskutieren, was das Beste ist und was sich schlussendlich durchsetzt. Letztlich wird aber der Kunde der Zukunft entscheiden, was er sich wünscht und vorstellt und bei welchem Modell er sich am besten aufgehoben fühlt.

Wir sind guter Dinge, dass wir mit Vehiculum auf einem guten Weg sind und ein Konzept haben, das zukunftsweisend, kundenfreundlich und innovativ ist. Wir werden sehen, was die Zukunft bringt!

Wer mehr wissen und die ganze Studie lesen will, here you go:

Roland Berger: Online Sales of New Cars, Januar 2016